WD GreenPower Serie Load_Cycle_Count

Das Problem

Die GreenPower Serie von WesternDigital parkt standardmäßig alle acht Sekunden ihre Köpfe. Wie oft das die eigenen Festplatten schon getan haben lässt sich auf der Kommandozeile ermitteln:

xxxx:/# smartctl -a /dev/sda | grep Load_Cycle_Count
193 Load_Cycle_Count        0x0032   158   158   000    Old_age   Always       -       126539

Mal sehen wie lange die Platte schon läuft:

xxxx:/# smartctl -a /dev/sda | grep Power_On_Hours
  9 Power_On_Hours          0x0032   097   097   000    Old_age   Always       -       2310

Ich besitze zwei WD GreenPower RaidEdition 2. Die Laufwerke haben lt. Datenblatt 600.000 garantierte Parkzyklen. Hmm… mal nachrechnen. Die oben abgefragte Festplatte parkt in der Stunde die Köpfe ca. 54 mal, WesternDigital gibt 600.000 Parkzyklen an. Das würde bedeuten, die Festplatte erreicht nach ca 463 Tagen ihren garantierten Load-Cycle_Count. Sprich nach 1¼ Jahren Dauerbetrieb hat die Platte den Wert erreicht. Für eine RaidEdition Festplatte, von der man annehmen kann das sie ständig läuft, ist das ist blanker Wahnsinn. Da fragt man sich schon ob die Firmware-Entwickler bei WD mal das hauseigene RMA-System richtig stresstesten wollen, oder was der Grund für diese hirntote hyperaktive Kopfpark-Strategie ist.

Die Lösung

http://support.wdc.com/product/download.asp?groupid=609&sid=113&lang=en

Fakt ist, man kann die Festplatte mittels eines Tools dazu bewegen, die Köpfe zwischen 0,1 und 25,5 Sekunden oder nie zu parken. Ich entscheide mich für nie, denn die Platten gehen in meinem Raid nach fünf Minuten Inaktivität automatisch in den Standby-Modus.

Also fix mit Unetbootin ein Freedos auf einen USB-Stick gezogen und das ZIP mit dem Tool drauf ebenfalls entpackt. Dann die Platten in einen Rechner stecken und vom USB-Stick booten. Wenn das FreeDOS läuft, nach „C:“ wechseln. Das Werkzeug lässt sich dann wie folgt bedienen:

WDIDLE3 [/S[<Timer>]] [/D] [/R] [/?]
where:
/S[<Timer>] Set timer, units in 100 milliseconds (1 to 255). Default=80.
/D Disable timer.
/R Report current timer.
/? This help info.

Der folgende Befehl schaltet das Parken für alle! aktuell angeschlossenen WesternDigital-Festplatten im System ab:

wdidle3.exe /D

Das „/“ versteckt sich auf der deutschen Tastatur unter dem „-“. ;-)

Es kann sein, dass es zu Fehlermeldungen kommt. Bei mir hat es erst geklappt, nachdem ich die Platten im dritten Rechner hatte. Eventuell liegt es am S-ATA-Kontroller, ich kann es mir zumindest nicht erklären, warum ich drei Rechner durchprobieren musste. Dank trägerloser Wechselrahmen in allen meinen Maschinen hielt sich der Aufwand aber in Grenzen. ^_^

Support-Anfrage an WD

Hier noch die Auskunft des WeternDigital-Support zum „Problem“.

Kunde 26/03/2010 01:13
Guten Morgen!
In Ihren Dokumenten ist die Mindestlebensdauer mit 600.000 Load/unload cycles angegeben. In der Diskussion über die Neubeschaffung meinte ein Kollege, dass WD-Platten alle 5 Sekunden in eine Parkposition fahren und dass dies vom SMART als Load/unload cycle gezählt wird.
Ich meine jedoch, dass bei der Angabe der Lebensdauer nur die echten Start/Stops gezählt werden, also Sleep/Power off.
Könnten Sie sich bitte dazu äußern welche Aktionen laut Ihrer Spezifikation als Load/unload cycles gezählt werden?
Vielen Dank!
Antwort 26/03/2010 02:10
Jeder Parkvorgang ist ein Load/Unload Cycle.Es ist also richtig das die Smartware alle 5 Sekunden einen Load/Unload Cyle zaehlt.
Kunde 26/03/2010 02:21
Das würde nach meiner Rechnung bedeuten, dass die von der Lebensdauer Her angegebenen Zyklen im Dauerbetrieb nach ca. 34 Tagen erreicht werden (17280) Zyklen in 24 Stunden. Das erscheint mir im Hinblick auf die Garantie von 5 Jahren aber wenig schlüssig.
Antwort 26/03/2010 04:05
Nein das ist natuerlich nicht so.Trotzdem ist es so das die Platte Load/Unload Cyles zaehlt waehrend Sie angeschaltet ist.
Kunde 26/03/2010 04:31
Dann noch eine letzte Frage: auf welchen Wert beziehen sich dann die in der Lebenszeit angegebenen Werte (600.000 Load/Unload Cycles)?
Sind das jetzt „echte“ Einschaltvorgänge, Aufwachen aus dem Ruhemodus oder was sonst?
Danke für Ihre Mühe!
Antwort 26/03/2010 04:35
Beides.Sowohl die Einschaltvorgaenge als auch die Stadbyzeiten werden registriert.
Kunde 26/03/2010 04:41
Da bleibt doch noch eine kleine Frage offen: die reinen zyklischen Parkvorgänge (alle 5 Sekunden) wirken sich dann aber nicht negativ auf die Lebensdauer aus, oder doch?
Antwort 26/03/2010 04:53
Nein , die Lebensdauer wird dadurch nicht verringert.Die Platte soll praktisch mindestens die gesamte Garantiezeit ueber am Stueck ohne Unterbrechung laufen koennen.
Anmelden