Netaddict



Sie befinden sich hier: Willkommen » Elektronik-Bastelecke » Blinkenclock
IP IPv4 (?)   SSL SSL aktivieren (?)

Blinkenclock

FIXME - Artikel ist noch im Aufbau…

Blinkenclock

Idee

Ich wollte schon länger eine coole Uhr für die Wand bauen. Eigentlich sollte es eine Binäruhr werden, aber das Thema ist irgendwie abgedroschen. Auf der Suche nach weiteren Ideen stolperte ich über dieses Projekt. Eine digitale Analoguhr, genau das wär's dachte ich mir. Nur sehr aufwändig zu bauen, mit all den einzelnen LEDs. Nun, das kann man 2013 auch einfacher haben, denn von Adafruit gibt es jetzt die Neopixel-LED-Streifen und wie es der Zufall es so will, gibt es auch eine Variante mit 60 LEDs. Ich erachtete das als Aufforderung nun endlich meine eigene coole Wanduhr zu bauen…

Komponenten

  • Adafruit Neopixel Stripe 60 LEDs (gibt es bei Watterott oder EXP-Tech)
  • einen Ring zum befestigen der Neopixel
  • Arduino
  • RTC-Chip (z. B. Seeedstudio Grove - Real Time Clock Module)
  • Gehäuse / Kabel / Kleinkram
  • ein kräftiges Netzteil (Universalnetzteil, 5V und 2,5A oder mehr)
  • Optional: Grove-Shield, Mikrophon-Breakout (z. B. Seeedstudio Grove - Sound Sensor), Lichtsensor (z. B. TSL45315), Plexiglasabdeckung über LEDs

Umsetzung

Die größte Hürde dürfte für den gemeinen Bastler der Holzreifen sein, in den die Neopixel geklebt werden. Zum Glück habe ich noch weitere Hobbys, so dass es für mich kein Problem war einen passenden Holzreifen zu drechseln. Am Nutboden muss der Umfang ziemlich genau 31,6cm sein, dann liegt der LED-Streifen perfekt drin und die Enden liegen im richtigen Abstand auseinander. Hier mal eine Schnittzeichnung des Profils.

Schnittzeichnung

Als Holz für den Rahmen fiel mir im Baumarkt ein Reststück einer Holzfaserplatte für 4 EUR in die Hände. Auf der Planscheibe aufgespannt, lies es sich schabend gut drechseln und so entstand der Ring. Anschließend habe ich den Ring schwarz lackiert. Die LED-Streifen wurden mit doppelseitigem Klebeband fixiert.

Eingeklebt

Der LED-Streifen wird über ein ca. 2m langes dreipoliges Kabel angesteuert. Der Datenpin des LED-Stirps ist D6, die Versorgungsspannung ist der VIN-PIN des Arduino-Boards. Evtl. muss man das Netzteil auf 6V stellen, damit nach den Spannungswandlern am Arduino die nötigen 5V ankommen, dann wird der LED-Streifen aber auch mit 6V versorgt, was eigentlich zu viel ist, aber bei mir funktioniert das problemlos.

Die Software wurde selbst geschrieben, wobei hauptsächlich das Adafruit-Library (Neopixel) verwendet wird. Weiterhin habe ich dem Arduino eine auf dem DS1307 basierende Echtzeituhr mit Batterie spendiert.

Funktionen

Die Software der Uhr hat aktuell folgende Funktionen:

  • Uhr-Modus (die Uhrzeit wird angezeigt, rot=Stunden, blau= Minuten, grün=Sekunden)
  • Demo-Modus (RGB-Farben wandern langsam umher)
  • Musik-Modus (alle LEDs blinken wenn am Mikrofon ein Geräusch ankommt)
  • Ambient-Modus (die Uhr zeigt eine Farbe)
  • Alarm-Modus (die Uhr blitzt orange oder rot - z. B. als Nagios-Ampel verwendbar)

geplante Funktionen:

  • Ambient-Fading-Mode (die Uhr faded mit allen Pixeln per Zufall durch alle möglichen Farben)
  • Progress-Mode (die Uhr zeigt den Fortschritt einer Operation an)
  • Adaptive-Mode (die Helligkeit der Uhr passt sich der Umgebung an)
  • Invert-Mode (die Uhrzeit wird durch abgeschaltete LEDs angezeigt)

Software

Die Software gibt es auf Github. Änderungen und Verbesserungen sind gerne gesehen. :)
https://github.com/netaddict/blinkenclock

Fotos

Videos

 

 
XHTML 1.1 CSS 2 Creative Commons License
Netaddict Version 6.0 - © 1996-2014 by netaddict.de - Kontakt